Mit 250 Stundenkilometern über die A4: Illegales Autorennen

Zwei Autofahrer haben sich auf der A4 bei Köln mutmaßlich ein illegales Rennen geliefert. Sie seien in der Nacht auf Freitag mit bis zu 250 Stundenkilometern über die Autobahn gerast und hätten sich waghalsige Überholmanöver geliefert, teilte die Polizei mit. Demnach blendeten sie immer wieder auf, beschleunigten stark und überholten andere Autos rechts wie links auf allen Fahrstreifen.

29.03.2019 / Lesedauer: 2 min
Mit 250 Stundenkilometern über die A4: Illegales Autorennen

Ein Polizeifahrzeug steht mit Blaulicht auf der Straße. Foto: Patrick Seeger/dpa

Eine Streife bemerkte die Raser auf Höhe der Anschlussstelle Poll und folgte ihnen. Der Aufforderung zum Halten durch einen Polizeiwagen, der in der Zwischenzeit die Raser überholen konnte, kam nur einer der beiden Fahrer nach. Der 22-Jährige am Steuer des Mietwagens und sein 29-jähriger Beifahrer mussten auf die Wache, wo der Fahrer seinen Führerschein abzugeben hatte. Ein Strafverfahren wegen eines illegalen Kraftfahrzeugrennens wurde eingeleitet. Von dem zweiten Wagen fehlte zunächst noch jede Spur.

Weitere Meldungen
Meistgelesen