„Mister Deutschland“ kommt aus Nordrhein-Westfalen

Der 26-jährige Bielefelder Gastronom Kayhan Kilbasoglu ist am Samstagabend in der sachsen-anhaltischen Landeshauptstadt zum „Mister Deutschland“ gekürt worden. Das berichtete Veranstalter Detlef Tursies am Sonntag der Deutschen Presse-Agentur. Auch der Titel „Misses Deutschland“ ging nach Nordrhein-Westfalen. Siegerin bei dem Schönheitswettbewerb für Frauen im Alter zwischen 26 und 50 Jahren wurde die 35-jährige Lena Stöcker aus Nümbrecht im Oberbergischen Kreis.

14.07.2019, 13:03 Uhr / Lesedauer: 1 min

Zur „Miss Deutschland“ wurde die Magdeburgerin Philline Dubiel-Hahn gekürt. Die 19 Jahre alte Studentin und begeisterte Tänzerin habe sich gegen ein Dutzend Konkurrentinnen aus ganz Deutschland durchgesetzt, sagte Tursies. Sie werde Deutschland am 21. Dezember in Neu Delhi (Indien) bei der „Miss Intercontinental“-Wahl vertreten. Nicht zu verwechseln ist die „Miss Deutschland“ mit der „Miss Germany“, die von einer anderen Agentur gekürt wird.

Weitere Meldungen