Ministerium widerspricht Bericht über Pannen-Airbus

27.12.2018, 18:13 Uhr / Lesedauer: 1 min

Es war ein peinlicher Vorfall: Im November musste der Regierungsflieger von Bundeskanzlerin Angela Merkel auf dem Weg zum G20-Gipfel in Buenos Aires umkehren. Das Verteidigungsministerium hat jetzt einem Bericht widersprochen, wonach ein Wartungsfehler der Lufthansa Technik für die Odyssee verantwortlich sei. Maßgeblich für den Zwischenfall sei ein Ausfall eines Bauteils gewesen, in der Folge auch der Funkgeräte. Das liege nicht an Lufthansa Technik. Einem „Spiegel“-Bericht zufolge ist die Panne maßgeblich auf einen Fehler der Lufthansa-Tochter zurückzuführen.

Weitere Meldungen
Meistgelesen