Mindestens neun Kinder bei Schulbrand in Uganda getötet

dpa Kampala.

Kampala

12.11.2018, 12:53 Uhr / Lesedauer: 1 min

Beim Brand einer Schule und angrenzender Schlafräume sind in Uganda mindestens 9 Schüler ums Leben gekommen und 40 verletzt worden. Das Feuer soll in der Nacht gelegt worden sein. Vier von der Schule verwiesene Schüler und ein Aufseher wurden als mutmaßliche Brandstifter festgenommen. Die verletzten Schüler wurden in ein Krankenhaus gebracht. Alle Opfer waren zwischen 15 und 16 Jahren alt. Örtliche Medien geben die Zahl der Toten mit 20 an.

Weitere Meldungen
Meistgelesen