Mindestens fünf Todesopfer bei Hurrikan auf Bahamas

03.09.2019, 00:49 Uhr / Lesedauer: 1 min

Mindestens fünf Menschen sind beim Hurrikan „Dorian“ auf den Bahamas ums Leben gekommen. Das sagte der Premierminister der karibischen Inselgruppe, Hubert Minnis, unter Berufung auf die Polizei. 21 Verletzte seien von den Abaco-Inseln in ein Krankenhaus in der Hauptstadt Nassau geflogen worden, bei fünf von ihnen sei der Zustand ernst. Minnis wollte sich auf Anfrage nicht dazu äußern, wie hoch die Zahl der Todesopfer noch steigen könne, sagte aber: „Wir erleben eine historische Tragödie.“ Das Zentrum des Wirbelsturms bewegt sich nur sehr langsam.

Weitere Meldungen
Meistgelesen