Mindestens 24 Tote bei Unfällen in Ägypten

28.12.2019, 18:24 Uhr / Lesedauer: 1 min

Bei zwei schweren Verkehrsunfällen in Ägypten sind innerhalb kurzer Zeit mindestens 24 Menschen getötet worden. Am Vormittag kollidierte laut Sicherheitskreisen ein Touristenbus nahe dem Ferienort Ain Suchna am Roten Meer mit einem weiteren Bus. Mindestens sechs Menschen seien getötet und 32 verletzt worden. Nachmittags ereignete sich etwa 200 Kilometer nördlich bei Port Said ein weiterer schwerer Unfall, bei dem mindestens 18 Menschen starben. Ein Lastwagen mit Arbeitern kollidierte mit einem Minibus.

Weitere Meldungen
Meistgelesen