Mindestens 222 Tote bei Tsunami-Katastrophe in Indonesien

23.12.2018 / Lesedauer: 2 min

Durch die Tsunami-Katastrophe in Indonesien sind nach neuen Angaben mindestens 222 Menschen ums Leben gekommen, mehr als 800 wurden verletzt. Flutwellen hatten Küstengebiete zu beiden Seiten der Meerenge zwischen den Inseln Sumatra und Java erfasst und schwere Schäden angerichtet. Deutsche sind nach bisherigen Erkenntnissen des Auswärtigen Amtes nicht betroffen. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und Kanzlerin Angela Merkel sprachen dem indonesischen Präsidenten Joko Widodo und den Betroffenen ihr Beileid aus.

Weitere Meldungen
Meistgelesen