Millionenschaden: Lagerhalle in Euskirchen brennt komplett nieder

Großbrand

Autos, Boote, Karnevalswagen und mehr: Eine Lagerhalle von 2500 Quadratmetern in Euskirchen ist Samstagnacht komplett niedergebrannt. Zeitweise kämpften 200 Feuerwehrleute gegen die Flammen.

Euskirchen

16.02.2020, 13:01 Uhr / Lesedauer: 1 min
Bei einem Brand in der Nacht zu Sonntag wurde eine Lagerhalle in Euskirchen komplett vernichtet und laut Feuerwehr ein Millionenschaden verursacht.

Bei einem Brand in der Nacht zu Sonntag wurde eine Lagerhalle in Euskirchen komplett vernichtet und laut Feuerwehr ein Millionenschaden verursacht. © Nord-West-Media TV /dpa

Ein Großbrand hat in der Nacht zu Sonntag in Euskirchen eine Lagerhalle zerstört und laut Feuerwehr zu einem Millionenschaden geführt. Menschen wurden nicht verletzt. Der Gebäudekomplex von rund 2500 Quadratmetern, der zu einer ehemaligen Spedition gehörte, brannte vollständig nieder.

200 Feuerwehrleute kämpften gegen meterhohe Flammen

Zeitweise waren 200 Feuerwehrleute mit vier Löschzügen im Kampf gegen meterhohe Flammen im Einsatz. Die Halle diente als Unterstand für Privatfahrzeuge, Caravans und Boote. Auch mehrere Karnevalswagen wurden zerstört, darunter der Rosenmontagswagen der Prinzengarde, sagte ein Feuerwehrsprecher.

Das Feuer war kurz vor Mitternacht gemeldet worden. Die Helfer verhinderten ein Übergreifen auf Nachbargebäude. Allerdings war die Rauchentwicklung so stark, dass rund 70 Anwohner ihre Häuser in der Nähe zeitweise verlassen mussten.

Ursache noch ungeklärt

Sie kamen in einem Seniorenheim unter, konnten am Morgen aber wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Feuerwehrleute waren bis in den Vormittag hinein mit Nachlöscharbeiten beschäftigt, hieß es weiter. Immer wieder seien Glutnester in der Brandruine aufgeflammt. Die Ursache für den Großbrand war zunächst noch unklar.

dpa

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Coronavirus
Coronavirus in NRW – Tausende am Samstag draußen, Auflagen meist eingehalten – Liveblog