Millionenbeute bei Goldhändler-Einbruch an Silvester 2018

Bei dem spektakulären Einbruch bei einem Goldhändler in Düsseldorf Silvester 2018 haben die unbekannten Täter Beute im Wert von fünf Millionen Euro gemacht. Das berichtete die Staatsanwaltschaft in Düsseldorf am Freitag. Bei dem nächtlichen Raub waren die Täter über das Nachbarhaus zu den Tresoren gelangt. Dazu hatten sie ein Loch in die Wand der Tiefgarage gestemmt. Aufgeklärt ist der Raubzug nicht: Die Ermittlungen in dem Fall dauern laut Staatsanwaltschaft an. Zuvor hatten „Focus“ und „Bild“ berichtet.

09.08.2019, 12:03 Uhr / Lesedauer: 1 min
Millionenbeute bei Goldhändler-Einbruch an Silvester 2018

Ein Polizeiwagen mit Blaulicht. Foto: Friso Gentsch/Archivbild

Zwei Nachbarn hatten seinerzeit die Räuber bei ihrem nächtlichen Beutezug gestört: Die Anwohner bemerkten, wie mehrere Männer den Kofferraum eines Wagens vor dem Garagentor mit einer vollgepackten Golftasche und Kartons beluden. Als sie die Täter ansprachen, seien diese in den Wagen gestiegen und ohne Hast abgezogen. Das Paar entdeckte Hebelspuren am Garagentor und alarmierte die Polizei. Wie sich später herausstellte, waren die Kennzeichen des Wagens gestohlen.

Weitere Meldungen
Meistgelesen