Metallbranche erwartet Abkühlung und hofft auf Einwanderer

25.12.2018, 07:09 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Metall- und Elektroindustrie stellt sich für 2019 auf Zuwächse bei Produktion und Arbeitsplätzen ein - allerdings mit gebremsten Tempo. Man rechne mit einem leichten Rückgang des Wachstums auf 1,5 Prozent im nächsten Jahr, sagte der Präsident des Arbeitgeberverbandes Gesamtmetall, Rainer Dulger, der Deutschen Presse-Agentur. „Das ist eine Abkühlung, aber mehr noch nicht.“ Für dieses Jahr erwartet Gesamtmetall einen Produktionsanstieg von real 2,0 bis 2,5 Prozent.

Weitere Meldungen
Meistgelesen