Messerattacke in Moers: Fünfter Verdächtiger gefasst

Vier Tage nach einer tödlichen Messerattacke bei der Auseinandersetzung zweier Gruppen in Moers hat die Polizei einen fünften Tatverdächtigen gefasst. Nach Angaben eines Polizeisprechers von Mittwoch wird dem 20-Jährigen Beteiligung an einer Schlägerei und gefährliche Körperverletzung vorgeworfen. Er sollte dem Haftrichter vorgeführt werden.

13.11.2019, 15:40 Uhr / Lesedauer: 1 min
Messerattacke in Moers: Fünfter Verdächtiger gefasst

In Polizei-Westen gekleidete Polizisten. Foto: Silas Stein/dpa/Archivbild

Vier Tatverdächtige im Alter zwischen 19 und 27 Jahren sitzen bereits in Untersuchungshaft. Wer bei der Auseinandersetzung auf offener Straße mit rund 20 Beteiligten am Samstag einen 23-Jährigen erstochen hat, ist noch unklar. Die Ermittlungen dazu liefen weiter, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft mit. Bei den fünf Festgenommenen handelt es sich demnach um vier Deutsche und einen Algerier.

Eine Gruppe soll am Samstagabend in Moers mit Autos vorgefahren, mit Messern und Baseballschlägern bewaffnet ausgestiegen sein und die andere Gruppe attackiert haben. Dabei wurden drei Menschen verletzt, der 23-Jährige tödlich mit einem Messer. Eine Mordkommission ermittelt. Zahlreiche Beteiligte waren noch vor dem Eintreffen der Einsatzkräfte geflohen. In welcher Beziehung die Gruppen zueinander standen und worum es bei dem Konflikt ging, ist nach Polizeiangaben weiterhin nicht geklärt.

Weitere Meldungen