Merz gibt Pressekonferenz zur Kandidatur für CDU-Vorsitz

Der frühere Unionsfraktionschef Friedrich Merz will sich an diesem Mittwoch erstmals persönlich in der Öffentlichkeit zu seiner Kandidatur für den CDU-Vorsitz äußern. Um 14.30 Uhr tritt er in der Bundespressekonferenz in Berlin auf, wie das Gremium der Hauptstadtkorrespondenten mitteilte. Merz gilt als Gegner der CDU-Vorsitzenden und Bundeskanzlerin Angela Merkel, seit sie ihn 2002 von der Spitze der Unionsfraktion verdrängt hatte. Merkel hatte am Montag angekündigt, im Dezember nicht wieder für den Parteivorsitz zu kandidieren.

30.10.2018, 12:49 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der 62-Jährige hatte Bewerbung am Mittwoch bereits schriftlich bestätigt. Damit tritt er auf dem CDU-Parteitag am 7. Dezember in Hamburg gegen CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer, Gesundheitsminister Jens Spahn und drei weitgehend unbekannte weitere Bewerber an. Der nordrhein-westfälische Ministerpräsident und CDU-Landeschef Armin Laschet hält sich einen solchen Schritt noch offen.

Weitere Meldungen