Merz verteidigt seine Kritik am Umgang mit der AFD

27.11.2018, 17:29 Uhr / Lesedauer: 1 min

In dem schärfer werdenden Wettbewerb um den CDU-Vorsitz hat Friedrich Merz seine Kritik an der eigenen Partei im Umgang mit der AfD verteidigt. „Ich habe keine pauschalen Vorwürfe erhoben“, sagte Merz bei einem Besuch der CDU-Landtagsfraktion in Stuttgart. Er habe nur seine Meinung gesagt zu dem Thema. Zuvor hatte Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer die Landtagsfraktion in Stuttgart besucht. Dabei hatte sie die Aussagen von Merz erneut zurückgewiesen, wonach die Christdemokraten AfD-Wahlerfolge mit einem „Achselzucken“ zur Kenntnis genommen hätten.

Weitere Meldungen
Meistgelesen