Merkel und Macron warnen vor Nationalismus

11.11.2018, 20:18 Uhr / Lesedauer: 1 min

Beim Gedenken an das Ende des verheerenden Ersten Weltkrieges vor 100 Jahren haben Deutschland und Frankreich eindringlich vor dem erstarkenden Nationalismus und Gefahren für den Weltfrieden gewarnt. „Die alten Dämonen steigen wieder auf - bereit, ihr Werk von Chaos und Tod zu vollenden“, sagte Frankreichs Staatschef Emmanuel Macron bei einer großen Feier im Schatten der Pariser Triumphbogens. Kanzlerin Angela Merkel sagte zur Eröffnung des anschließenden Friedensforums, sie habe Sorge, dass sich „wieder nationales Scheuklappendenken ausbreitet“.

Weitere Meldungen
Meistgelesen