Merkel sitzt in Köln fest - Weiterreise wohl mit Linienflug

29.11.2018, 23:19 Uhr / Lesedauer: 1 min

Nach einem technischen Defekt ihres Regierungsflugzeugs auf dem Weg zum G20-Gipfel in Argentinien sitzt Kanzlerin Angela Merkel in Köln fest. Ein direkter Weiterflug mit einem Ersatz-Airbus sei nicht möglich, sagte Regierungssprecher Steffen Seibert. Die Kanzlerin, Finanzminister Olaf Scholz und ein Teil der Delegation wollen jetzt wohl am frühen Freitagmorgen über Madrid per Linienflug nach Buenos Aires reisen. Die Regierungsmaschine musste nach etwa einer Stunde Flugzeit ab Berlin wegen des technischen Problems über den Niederlanden umkehren und in Köln landen.

Weitere Meldungen
Meistgelesen