Meisterschaft im Badminton

10.10.2018, 18:21 Uhr / Lesedauer: 1 min
Meisterschaft im Badminton

Austragungsort für die NRW-Meisterschaften im Badminton für Menschen mit geistiger Behinderung ist an diesem Donnerstag die Sporthalle an der Hansastraße. © picture alliance / Christin Klos

Echten Spitzensport können Zuschauer an diesem Donnerstag in der Sporthalle an der Hansastraße sehen: Über 20 Athleten mit geistiger Behinderung treten im Einzel bei den NRW-Meisterschaften im Badminton bei den „Special Olympics“ an.

Nach der Eröffnung beginnen die Qualifizierungsspiele. Das Turnier unterstützen 18 Helfer der Freiherr-vom-Stein-Realschule Bergkamen. Der Eintritt ist frei. Die Athleten, die antreten, hoffen auf zahlreiche Zuschauer, die kommen und die passende Atmosphäre für den Wettbewerb schaffen.

Die „Special Olympics“ gibt es schon seit 1968. Die Idee, die dahinter steckt: Menschen mit geistiger Behinderung sollten bei Sportveranstaltungen beteiligt werden.

Eine Idee, die mittlerweile großen Erfolg hat: Die „Special Olympics“ sind mit mehr als drei Millionen Athleten in 170 Ländern vertreten. Sie ist die weltweit größte vom International Olympischen Komitee (IOC) anerkannte Sportbewegung für Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung. Kindern und Erwachsene mit geistiger und mehrfacher Behinderung sollen so dauerhaft die Chance erhalten, am organisierten Sport teilzunehmen und sich im Wettstreit zu beweisen.

Meistgelesen