Meistens sind die Falschparker zu schnell für den Abschleppdienst

Hagener Straße

Seit Anfang August achtet das Schwerter Ordnungsamt schwerpunktmäßig auf Falschparker in der Hagener Straße. So viele Falschparker landetet bislang am Haken.

Schwerte

, 20.08.2019, 16:12 Uhr / Lesedauer: 1 min
Meistens sind die Falschparker zu schnell für den Abschleppdienst

Die Stadtverwaltung macht Ernst: Im Einbahnstraßenbereich der Hagener Straße ließ sie am Dienstag einen Pkw abschleppen. © Aileen Kierstein

Radfahrer auf dem Radweg werden gefährdet und für die Wagen der Rettungsdienste wird es auch schnell eng, wenn in der Hagener Straße Autofahrer ihre Fahrzeuge unter den Parkverbotsschildern stehen lassen. Deshalb wird diese Straße seit Anfang August verstärkt vom Ordnungsamt kontrolliert.

Für das Abschleppen wurde nach einem Ausschreibungsverfahren das Abschleppunternehmen Klein ausgewählt. Dort zieht man nach drei Wochen eine zurückhaltende Bilanz. „Erst drei Fahrzeuge wurden abgeschleppt“, berichtet ein Sprecher des Unternehmens.

Viele Leerfahrten

Pro Tag erhält der Dienst zwei bis drei Abschleppaufträge, doch meistens haben die Fahrzeugbesitzer ihr Auto schon entfernt, wenn der Abschlepper kommt. „Das sind dann Leerfahrten für uns“, so der Sprecher.

Doch bei dem Abschleppdienst ist man nicht unzufrieden, sondern zeigt sich geduldig. „Das muss sich erst einspielen“, heißt es da. Den geringen Auftragseingang führt man auf die Ferienzeit zurück und will abwarten.

Falsch-Parker müssen in Schwerte mit folgenden Kosten rechnen: Die Verwaltungsgebühren betragen zwischen 55 Euro und 90 Euro. Die Abschlepp-Kosten beginnen bei 150 Euro. Muss der Abschleppwagen in der Nacht oder am Wochenende kommen oder muss ein Lkw abgeschleppt werden, ist die Gebühr höher.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Stadtfest in Schwerte

Pannekaukenfest-Bilanz: Wie waren die Einnahmen? Wurde viel getrunken? Wer moderiert 2020?

Hellweger Anzeiger DRK-Einrichtung

Zu wenig Personal an der Kita Gänsewinkel - Stadt und Landesjugendamt wollen Antworten

Meistgelesen