Bau von Mehrfamilienhaus hat wohl nichts mit Trockenheit der Emscher zu tun

dzTrockene Emscher

Die Emscher ist in manchen Bereichen so trocken wie selten zuvor. Ein Holzwickeder äußerte die Vermutung, dass das mit dem Bau des Mehrfamilienhauses in der Nähe der Sparkasse zu tun hat.

02.09.2019, 17:30 Uhr / Lesedauer: 1 min

Auf der Suche nach Erklärungen für die Trockenheit der Emscher stieß ein besorgter Bürger in Holzwickede auf die Baustelle an der Hauptstraße, wo die Firma Reale Werte ein Mehrfamilienhaus baut. Der Rohbau beginnt allerdings erst in zwei Wochen. Bisher wurde an der Tiefgarage gearbeitet, die unterhalb des Mehrfamilienhauses liegen wird.

Wasserhaltung

Wasser in der Baugrube

  • Laut dem Ratgeber-Portal Hausbau-Forum beeinflusst Wasser als Grund-, Oberflächen- und Niederschlagswasser wesentlich die Planung und Ausführung von Bauvorhaben des Erd- und Grundbaus.
  • Bei vielen Maßnahmen wird das Erfordernis einer Wasserhaltung und deren Bedeutung unterschätzt, was zu erheblichen Schäden an Bauwerken und finanziellen Schäden durch Bauablaufstörungen und Bauzeitenverzug führen kann.
  • Damit man auch in einer grundwasserbelasteten Baugrube bauen kann, muss das anfallende Grundwasser abgesenkt oder abgeleitet werden.

„Seit circa 6 Wochen ist die Baugrube neben der Sparkasse Holzwickede für die geplante Tiefgarage der Neubebauung abgeteuft. Das heißt, dass die Entwässerungspumpen 24 Stunden am Tag laufen und das wertvolle Grundwasser in einen Gully auf dem Baugelände pumpen“, schrieb der Mann aus Holzwickede. Er vermute, dass dies einer der Gründe für die trockene Emscher sein könnte.

Norbert Schramm, Vorstandsvorsitzender der Reale Werte AG, wehrte sich jetzt gegen die Vorwürfe: „Das halte ich für sehr unwahrscheinlich, weil wir das abgepumpte Wasser in die Emscher leiten“, erklärt er. Die Arbeiten hätten demnach keine Auswirkungen auf den geringen Pegel der Emscher.

Dass auf Baustellen Grundwasser abgepumpt wird, ist indes nicht ungewöhnlich: Bauherren lassen es in der Regel entfernen, weil ansonsten ein nicht unerheblicher Schaden entstehen kann.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Markenbotschafterin

Neue Kollektion und Autogrammstunde: Birgit Schrowange besucht Adler-Filiale