Mehr als 1000 Menschen bei Demo gegen Affenversuche

Bis zu 1500 Menschen haben am Samstag in Münster gegen den Ausbau eines Tierversuchslabors für Affen demonstriert. Die Zahl nannte die Polizei. Initiator war der Verein „Ärzte gegen Tierversuche“. Die Veranstalter zählten eigenen Angaben zufolge rund 2500 Teilnehmer, die mit Bannern und Plakaten in der Innenstadt den Stopp des Erweiterungsbaus und die Schließung des gesamten Labors gefordert hätten, wie die Ärztin Corina Gericke am Samstag sagte.

23.11.2019, 17:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Mehr als 1000 Menschen bei Demo gegen Affenversuche

Demonstranten halten ein Schild mit der Aufschrift "Tierversuche stoppen!" hoch. Foto: Daniel Bockwoldt/dpa

Inzwischen seien in einer Online-Petition bereits mehr als 60 000 Unterschriften gegen das Projekt gesammelt worden, so Gericke. Die Petition „Stoppt den Ausbau des Tierversuchslabors Covance in Münster!“ richte sich an das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz (Lanuv) als Genehmigungsbehörde. Der Verein „Ärzte gegen Tierversuche“ setzt sich seit Jahren für Forschung und Medizin ohne qualvolle Experimente an Tieren ein.

Aus Sicht der Polizei verlief die Demonstration ohne Störungen.

Weitere Meldungen