Mehr Spenden im Jubiliäumsjahr bei Bodelschwingh-Stiftungen

Die Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel haben im Jubiläumsjahr 2017 ihren Umsatz gesteigert und deutlich mehr Geld verdient. Der Umsatz wuchs um fast ein Zehntel im Vorjahresvergleich auf 1,24 Milliarden Euro. Das Ergebnis sprang im Jahr der Feierlichkeiten zu 150 Jahre Bethel unter dem Strich auf gut 12,8 Millionen Euro - annähernd eine Verdopplung, wie der Stiftungsverbund am Dienstag in Bielefeld mitteilte.

28.08.2018 / Lesedauer: 2 min
Mehr Spenden im Jubiliäumsjahr bei Bodelschwingh-Stiftungen

Ulrich Pohl, Vorstandsvorsitzender von Bethel, während der Jahrespressekonferenz. Foto: Friso Gentsch

Die guten Zahlen wurden auch durch spendenfreudige Förderer ermöglicht: Die Spendeneinnahmen stiegen im Vorjahresvergleich deutlich um knapp 24 Prozent auf 62,7 Millionen Euro.

Der Stiftungsverbund beschäftigt mehr als 19 000 Menschen. Er betreibt unter anderem mit dem Ev. Klinikum Bethel in Bielefeld mit 1755 Betten und 4600 Beschäftigten das größte evangelische Krankenhaus in Deutschland.

„Das war ein beeindruckendes und erfolgreiches Jahr“, sagte der Vorstandsvorsitzende Ulrich Pohl bei der Vorstellung des Jahresberichts am Dienstag in Bielefeld.

Weitere Meldungen
Meistgelesen