Mehr Online-Geschäft und Citylagen - Ikea-Konzern baut um

21.11.2018, 14:09 Uhr / Lesedauer: 1 min

Weil er mit den gewohnten Möbelhäusern kaum noch wachsen kann, baut der Ikea-Mutterkonzern Ingka um. Das Möbelhaus auf der grünen Wiese wird trotz konstanter Besucherzahlen offenbar zum Auslaufmodell. Neben dem Ausbau der Online- und Service-Angebote sollen neue innerstädtische Einrichtungshausformate aufgebaut werden, wie das Unternehmen ankündigte. Die Schweden wollen bis Ende 2020 global bis zu 11 500 neue Arbeitsplätze schaffen.

Weitere Meldungen
Meistgelesen