Mehr Fluggäste von NRW-Airports gestartet

In Nordrhein-Westfalen steigt trotz der anhaltenden Klimadebatte die Zahl der Fluggäste. Im ersten Halbjahr 2019 sind von den sechs großen Airports im Land knapp 10,1 Millionen Passagiere abgeflogen. Das sind 3,6 Prozent mehr als in den ersten sechs Monaten des vergangenen Jahres, wie das Statistische Landesamt am Montag mitteilte.

04.11.2019, 10:59 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der größte NRW-Flughafen Düsseldorf zählte bei einem Plus von 9,6 Prozent fast 6 Millionen abfliegende Passagiere. Dagegen verzeichnete der Airport Köln/Bonn ein Halbjahresminus von 4,9 Prozent auf rund 2,8 Millionen Fluggäste. Den größten Zuwachs erzielte der Flughafen Dortmund, wo die Zahl der abfliegenden Passagiere um 20,5 Prozent auf knapp 630 000 stieg.

In Weeze am Niederrhein stiegen dagegen nur noch knapp 300 000 Fluggäste in die Maschinen. Das waren 31,2 Prozent weniger als im ersten Halbjahr 2018. Dort hatte der irische Billigflieger Ryanair sein Angebot stark eingeschränkt. In Münster/Osnabrück (knapp 200 000 Passagiere; plus 2,1 Prozent) und Paderborn/Lippstadt (etwa 146 000 Passagiere; minus 1,5 Prozent) blieben die Zahlen relativ stabil.

Weitere Meldungen
Meistgelesen