Medizinischer Notfall an Bord der „Sea-Watch 3“

28.06.2019, 09:53 Uhr / Lesedauer: 1 min

Das Tauziehen um das Rettungsschiff der deutschen Hilfsorganisation Sea-Watch geht weiter - aber zwei Migranten konnten das Schiff verlassen. Ein 19-Jähriger mit starken Schmerzen und sein Bruder seien als „medizinischer Notfall“ an Land gebracht worden, erklärte Sea-Watch in der Nacht auf Twitter. Die „Sea-Watch 3“ wartet seit rund zwei Wochen auf eine Einfahrtserlaubnis in einen Hafen. Sie liegt derzeit mit noch 40 Migranten vor der italienischen Insel Lampedusa, darf aber nicht anlegen.

Weitere Meldungen
Meistgelesen