May muss sich möglicherweise Misstrauensabstimmung stellen

15.11.2018, 14:54 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die britische Premierministerin Theresa May muss sich möglicherweise einer Misstrauensabstimmung in ihrer konservativen Fraktion stellen. Der einflussreiche Tory-Abgeordnete Jacob Rees-Mogg sprach Medienberichten zufolge May sein Misstrauen aus. Er protestierte damit gegen das Brexit-Abkommen Mays. Damit die Abstimmung stattfindet, sind 48 entsprechende Briefe von Parlamentariern aus Mays Partei notwendig. Diese Zahl war Medien zufolge bereits seit Monaten beinahe erreicht.

Weitere Meldungen
Meistgelesen