Max liest eigenen Krimi

23.10.2018, 18:02 Uhr / Lesedauer: 1 min
Max liest eigenen Krimi

Max wird zusammen mit seinem Papa bei Jens Reckermann im Vivo lesen. © Marcel Drawe

Der Papa von Max Matiszik ist Autor. Er schreibt Krimis und hat sogar schon zwei Bücher veröffentlicht. Auch Max schreibt gerne und hat sich irgendwann seinen Vater zum Vorbild genommen. Mittlerweile hat der 14-Jährige bereits zwei Krimis geschrieben. Einer davon wurde sogar wie ein richtiges Buch gebunden.

In Max‘ Geschichten geht es um zwei Agenten – Charles und Louis. Die sind zwar dickste Kumpels, aber auch total unterschiedlich und streiten sich deswegen immer wieder. Die beiden Agenten müssen in den Geschichten von Max schwierige Kriminalfälle lösen – und die sind nichts für zarte Gemüter. Denn wie in jedem guten Krimi stirbt auch jemand.

Aktuell schreibt der junge Autor schon an seinem dritten Buch. Das führt die Geschichte aus seinen ersten beiden Werken fort und schließt sie auch ab – man nennt das eine Trilogie.

Im November wird Max zusammen mit seinem Vater aus seinem Krimi im Vivo an der Hauptstraße lesen. Max liest Kapitel aus seinem ersten Buch und sein Papa wiederum Stellen aus seinen beiden Krimis vor. Für beide wird das eine neue Erfahrung, denn zusammen haben sie noch nicht vor Publikum gelesen.