Massenschlägerei: „mehrere Dutzend“ waren vor Ort

Mehrere Dutzend Menschen und zwei Schwerstverletzte: In Mönchengladbach kommt es am Samstag zu einer Massenschlägerei. Viele Fragen sind nach wie vor offen.

06.10.2019, 14:39 Uhr / Lesedauer: 1 min

Bei einer Massenschlägerei in einer Gaststätte in Mönchengladbach sind drei Menschen verletzt worden, zwei von ihnen sehr schwer. Ein Polizist wurde bei dem Einsatz leicht verletzt, blieb aber dienstfähig. Die beiden schwerstverletzten Männer im Alter von 42 und 71 Jahren seien noch immer im Krankenhaus, sagte eine Polizeisprecherin am Sonntag. Sie mussten am Samstag im Krankenhaus sofort operiert werden. Bei der Auseinandersetzung sollen „mehrere Dutzend“ Menschen dabei gewesen sein, sagte die Sprecherin.

Die Beamten wurden in der Nacht zum Samstag alarmiert. „Mehrere Zeugen haben bei uns angerufen“, sagte die Sprecherin. Ob bei der Auseinandersetzung Waffen im Spiel waren, blieb offen. Auch zu dem Anlass oder der Art der Verletzungen machte die Polizei am Sonntag keine Angaben. Für die Ermittlungen werde nun eine Mordkommission eingesetzt - Staatsanwaltschaft und Polizei werteten das Geschehen als versuchtes Tötungsdelikt.

Weitere Meldungen
Meistgelesen