Schwerverletzte nach Massenschlägerei in Hamm festgenommen

Nach einer Massenschlägerei mit 20 bis 30 Beteiligten in Hamm sind die beiden schwerverletzten Männer vorläufig festgenommen worden. Das teilte die Staatsanwaltschaft Dortmund am Mittwoch mit. Am Dienstagabend sei offenbar ein Beziehungsstreit eskaliert, bei dem ein 33-Jähriger und ein 44-Jähriger unter anderem durch Messerstiche schwer verletzt und ins Krankenhaus gebracht wurden. Der jüngere Beteiligte musste operiert werden, er wird im Krankenhaus von der Polizei bewacht. Der ältere Mann wurde nach seiner Entlassung aus der Klinik ins Polizeipräsidium Dortmund gebracht.

17.07.2019 / Lesedauer: 2 min

Die Polizei waren den Angaben zufolge mit einem massiven Aufgebot vor Ort. Auslöser des Gewaltausbruchs sei ersten Ermittlungen zufolge der Streit eines getrennt lebenden Paares gewesen. Beide Konfliktparteien hätten jeweils Verstärkung geholt, so seien Angehörige beider Seiten aus umliegenden Ortschaften gekommen. Die Staatsanwaltschaft erklärte, dass die Hintergründe noch unklar seien. Es seien zahlreiche Personalien aufgenommen worden, die Befragung von Zeugen werde einige Zeit in Anspruch nehmen.

Weitere Meldungen
Meistgelesen