Martinsumzug führt am 4. November wieder durch Bork

Martinsumzug

Viele Besucher erwartet die Borker Martinsgesellschaft wieder zum Martinszug am 4. November. Dazu sind auch wieder viele Helfer im Einsatz.

Bork

26.10.2018, 06:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Martinsumzug führt am 4. November wieder durch Bork

St. Martin zieht am 4. November wieder durch Bork. © Jürgen Weitzel

Gemeinsam mit St. Martin, hoch zu Ross, werden die Kinder in Bork am 4. November mit ihren Laternen durch die Straßen ziehen. Der Zug nimmt den bekannten Verlauf: Abmarsch ist um 17.15 Uhr vom Schulhof der Erich-Kästner-Schule. Dann geht es über Waltroper Straße, Hauptstraße, Nierfeld, Wienacker, Kettelerstraße und Waltroper Straße zurück zum Hauptschulhof. Die Martinsgesellschaft bittet die Anwohner freundlich, zu einem schönen Umzug einen kleinen Beitrag zu leisten und ihre Häuser, Fenster und Gärten festlich zu schmücken und zu beleuchten.

Zum Abschluss des Zuges wird der beliebte Heilige wieder ein paar Worte an die vielen Kinder richten. Erst nach der „Ansprache“ von St. Martin – gegen 18 Uhr – werden die Tüten ausgegeben.

Feuerwehr und DRK helfen

Die Bergkapelle Dortmund, das Selmer Blasorchester und der MGV Union Bork werden den Zug wieder musikalisch begleiten. Der Ordnungsdienst wird in bewährter Weise von den Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Bork und vom DRK übernommen.

Damit auch in diesem Jahr wieder allen Kindern eine schöne bunte Tüte überreicht werden kann, haben in den vergangenen Tagen die zahlreichen Sammlerinnen und Sammler der Martinsgesellschaft in den Borker Haushalten um eine Spende gebeten. Wer nicht angetroffen wurde, oder einen zusätzlichen Bon erwerben möchte, kann dies im Schreibwarengeschäft/Postfiliale Blank (Hauptstraße), in der Trinkhalle Skusa (Hauptstraße) oder im Lebensmittelgeschäft vom Hofe (Luisenstraße), noch vom 30. Oktober bis 2. November tun.

Tütenpacken am Samstag

Die Helfer treffen sich am Samstag, 3. November, um 14 Uhr zum Tütenpacken in der Erich-Kästner-Hauptschule. Die Martinsgesellschaft rechnet damit, dass in diesem Jahr circa 1200 Tüten ausgegeben werden.

Der besondere Dank gilt bereits jetzt den vielen Spendern und den weit über 100 freiwilligen Helfern von Martinsgesellschaft und Feuerwehr, die die gewaltige Arbeit in jedem Jahr wieder übernehmen.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Privatverkauf
Betrug bei Internetverkauf: Selmer (28) kassierte Geld für Ware, die er nicht besaß
Hellweger Anzeiger Weihnachtsbäume und Nachhaltigkeit
Weihnachtsbaum und Nachhaltigkeit: Sind die festlichen Tannen noch zeitgemäß?
Hellweger Anzeiger Weihnachtsbaum
Weihnachtsbaum kaufen in Selm, Olfen und Nordkirchen: An diesen Stellen geht das
Meistgelesen