Martinsmarkt: Geschäfte laden zum Stöbern, Schlemmen und Knobeln ein

Martinsmarkt

Beim Martinsmarkt dürfen die Besucher schlemmen, singen, stöbern und spielen. Die Kaufleute von „Wir für Werne“ laden mit den Geschäften am Sonntag, 11. November, zum Traditionsmarkt ein.

Werne

, 07.11.2018, 16:30 Uhr / Lesedauer: 2 min
Martinsmarkt: Geschäfte laden zum Stöbern, Schlemmen und Knobeln ein

Freuen sich auf den Martinsmarkt mit dem Martinsknobeln am Sonntag, 11. November: Christiane Steinkuhl und Hubertus Waterhues von den Kaufleuten "Wir für Werne" sowie David Ruschenbaum (M.) von Werne Marketing. © Andrea Wellerdiek

Wenn die Tage kürzer werden und die Fenster immer bunter, ist es auch wieder Zeit für den traditionellen Martinsmarkt in Werne. Neben den herbstlichen Ständen, die am Sonntag, 11. November, von 12 bis 18 Uhr zum Bummeln und Stöbern einladen, gibt es zum zweiten Mal wieder das Martinsknobeln. Dabei dürfen die Besucher in den teilnehmenden Geschäften, die an diesem Sonntag ab 13 Uhr geöffnet sind, die Würfel rollen lassen.

Jeder Teilnehmer kann gewinnen

In jedem Geschäft stehen dafür Knobelbecher bereit. In jedem Geschäft wird ein Wurf gemacht. Das Ergebnis trägt der Besucher in die Gewinnspielkarte, die auch in jedem Geschäft ausgelegt ist. Wie bei jedem typischen Knobelspiel müssen 13 Wurfergebnisse erzielt werden. Die Spieler mit den höchsten Ergebnissen gewinnen: zwei Gänse-Essen für jeweils zwei Personen im Hotel Ickhorn, Werne-Gutscheine und weitere Preise.

Aber nicht nur die Spieler mit der höchsten Punktzahl haben eine Gewinnchance, wie Christiane Steinkuhl von „Wir für Werne“ erklärt. „Vier Preise werden unter allen Teilnehmern verlost. So kann auch jeder, der vielleicht nicht die höchste Punktzahl erzielt hat, etwas gewinnen“, sagt sie.

Nicht nur in den Geschäften, sondern auch an 36 verschiedenen Ständen können die Besucher am Sonntag stöbern. Dieses Mal findet der Martinsmarkt, der von 12 bis 18 Uhr geöffnet hat, auf dem Marktplatz und auf der Steinstraße statt. Neben einem Angebot an Büchern, Schmuck, Lederwaren und Dekorationsartikeln gibt es auch Leckereien, die gerade zu dieser Zeit passen: Grünkohl, Eintöpfe und Reibeplätzchen.

Theatergruppe bringt Martinsgeschichte auf die Bühne

Höhepunkt des Martinsmarktes sind natürlich wieder die Veranstaltungen zum Heiligen Martin. Die Geschichte wird um 16.30 Uhr auf dem Kirchplatz erzählt. Zum ersten Mal bringt die Theatergruppe „anderswelt“ die Geschichte musikalisch und spielerisch auf die Bühne.

Im Anschluss sorgen die kleinen und großen Besucher mit ihren leuchtenden Laternen für einen bunten Umzug. Mit Liedern begleiten sie gemeinsam mit dem Bläsercorps Werne Pferd und Reiter über den Kirchplatz, die Bonenstraße und Konrad-Adenauer-Straße hin zum Moormannplatz. Hier findet der Abschluss des Martinmarktes gegen 18 Uhr statt.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Simjü in Werne

Simjü-Bewerbungen stapeln sich schon jetzt - So voll sind die Schreibtische für Kirmes 2020

Hellweger Anzeiger St. Benedikt

Kirche St. Benedikt: Renovierung und neue Bäume kommen nicht mehr in diesem Jahr

Hellweger Anzeiger Rezepte aus Werne

Kochen in 15 Minuten: So geht die Thailändische Kokossuppe der Werner Bloggerin Anna Dirks

Hellweger Anzeiger Gerichtsprozess

Deshalb wird ein Werner trotz eigener Cannabisplantage vor Gericht freigesprochen

Hellweger Anzeiger Simjü 2019

361 Tage Vorbereitung für 4 Tage Simjü - So großen Aufwand betreiben die Simjü-Verantwortlichen

Meistgelesen