Marokko: Skandinavierinnen wohl Opfer eines Terroranschlags

19.12.2018, 23:18 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die beiden tot in Marokko aufgefundenen Skandinavierinnen sind nach Einschätzung der Sicherheitsbehörden des Landes wahrscheinlich Opfer eines Terroranschlags geworden. Die Staatsanwaltschaft des Landes teilte mit, vier der Tat verdächtige Männer hätten Verbindungen zu einer Terrorgruppe. Einer der Verdächtigen war in Marrakesch festgenommen worden, die anderen drei würden noch gesucht. DeDie beiden Studentinnen aus Norwegen und Dänemark waren am Montag am Fuß eines bei Wanderern beliebten Berges gefunden worden. Die Leichen wiesen am Hals Stichverletzungen auf.

Weitere Meldungen
Meistgelesen