Marco Rose wählt in Leipzig: „Rechts-Ruck entgegenwirken“

Marco Rose geht am Sonntag bei den Landtagswahlen in Sachsen wählen. Der Trainer von Fußball-Bundesligist Borussia Mönchengladbach will damit ein politisches Zeichen setzen. „Es gibt viele Themen, die nachdenklich machen. Ich möchte unbedingt mit meiner Stimme dazu beitragen, dass wir dem Rechts-Ruck in Deutschland entgegenwirken“, sagte der 42 Jahre alte gebürtige Leipziger im Interview des „Express“ (Freitag).

30.08.2019, 12:53 Uhr / Lesedauer: 1 min
Marco Rose wählt in Leipzig: „Rechts-Ruck entgegenwirken“

Gladbachs Trainer Marco Rose applaudiert am Spielfeldrand. Foto: Torsten Silz/Archivbild

Rose gab zu, in der Vergangenheit nicht regelmäßig gewählt zu haben. Diesmal sei es ihm dies aber besonders wichtig. Da die Borussia am Sonntag nicht spielen muss, will Rose am Sonntag seine Stimme persönlich abgeben. Der im Sommer von Salzburg nach Mönchengladbach gewechselte Rose wohnt mit seiner Familie in Taucha bei Leipzig.

Weitere Meldungen
Meistgelesen