Mann stößt Radfahrer vor Zug: Festnahme am Tatort

Ein Mann hat in Krefeld nach ersten Erkenntnissen einen Radfahrer vor einen einfahrenden Zug ins Gleisbett gestoßen. Dieser konnte sich rechtzeitig retten und blieb unverletzt, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Samstag mitteilten. In der Nacht zum Samstag geriet der Angreifer auf einem Bahnsteig im Krefelder Hauptbahnhof mit seinem 37-Jährigen Opfer in Streit, das mit seinem Fahrrad auf einem Bahnsteig umherfuhr.

26.10.2019, 16:49 Uhr / Lesedauer: 1 min
Mann stößt Radfahrer vor Zug: Festnahme am Tatort

Das Blaulicht an einem Polizeiauto. Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Schließlich soll der mutmaßliche Täter, ein 34-Jähriger, seinen Gegner mitsamt seinem Fahrrad ins Gleisbett gestoßen haben. Der anrollende Zug legte eine Vollbremsung hin. Das Opfer konnte sich rechtzeitig wegrollen. Der polizeibekannte mutmaßliche Täter konnte durch die Hilfe von Zeugen noch am Tatort festgenommen werden. Der Staatsschutz ist eingeschaltet, außerdem sollte der Mann am Sonntag auf Antrag der Staatsanwaltschaft einem Haftrichter vorgeführt werden. Die Hintergründe des Streits waren zunächst unklar.

Weitere Meldungen
Meistgelesen