Mann sticht Bekannten nieder

21.10.2019, 13:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Mann sticht Bekannten nieder

Ein leuchtendes LED-Blaulicht der Feuerwehr. Foto: Stephan Jansen/dpa

Weil er ihn zunächst für einen Fremden gehalten haben will, hat ein 25-Jähriger am Ruhrufer im Sauerland mehrfach auf einen Bekannten eingestochen. Wie ein Sprecher der Staatsanwaltschaft am Montag sagte, gehen die Ermittler nach dem blutigen Vorfall am Freitagabend in Fröndenberg inzwischen nicht mehr von einem versuchten Tötungsdelikt sondern von gefährlicher Körperverletzung aus. Der Beschuldigte habe ausgesagt, in der Dunkelheit ohne Vorwarnung an der Schulter angefasst worden zu sein. Weil er sich bedroht gefühlt habe, soll er das Messer gezogen und zugestochen haben. Als er realisiert habe, dass er den 30-Jährigen kenne, habe er aufgehört. Das Opfer kam in ein Krankenhaus und konnte bislang nicht zu dem Vorfall vernommen werden.

Weitere Meldungen
Meistgelesen