Mann mit Machete und Holzlatte auf Schlafplatz-Suche

Ein mit einer schwarzen Machete und einer Holzlatte ausgerüsteter Mann hat in Hückeswagen im Oberbergischen Kreis für Aufsehen gesorgt und ist im Gefängnis gelandet. Zunächst meldeten Anwohner bei der Polizei, dass der Mann bei ihnen im Garten sei, wie die Beamten am Montag berichteten. Einem Anwohner sagte der 34 Jahre alte Macheten-Mann laut Polizei, dass er einen Schlafplatz suche, verschwand dann aber. Kurz danach am Samstagmorgen gab es bei der Polizei einen weiteren Anruf: Wieder war der Mann in einem Garten aufgefallen und diesmal trafen ihn die Polizisten dort an.

09.07.2019 / Lesedauer: 2 min
Mann mit Machete und Holzlatte auf Schlafplatz-Suche

Das Blaulicht an einem Polizeiauto leuchtet. Foto: P. Pleul/Archiv

„Machete und Holzlatte, sowie zwei gepackte Reisetaschen hatte er bei sich“, hieß es. Es stellte sich heraus, dass gegen den Mann ein Haftbefehl vorlag wegen Eigentumsdelikten. In den Reisetaschen entdecken die Beamten mögliches Diebesgut - unter anderem einen Kompass, Besteck und einen Brieföffner. Die Polizei prüft nun, woher die Sachen stammen könnten. Der 34-Jährige wurde in die Justizvollzugsanstalt Remscheid gebracht.

Weitere Meldungen
Meistgelesen