Mann mit „Gelber Weste“ und Sprengstoff hat sich gestellt

24.11.2018, 01:19 Uhr / Lesedauer: 1 min

Kurz vor den am Wochenende in Paris geplanten neuen Protesten der „Gelbwesten“ hat offenbar einer ihrer Anhänger in der Stadt Angers einen Polizeieinsatz ausgelöst. Es habe große Gefahr bestanden, denn der Mann habe Sprengstoff mit einer Zündvorrichtung um den Hals getragen, berichtet die französische Nachrichtenagentur AFP. Er habe sich dann nach Verhandlungen ergeben. Der Mann habe ein Treffen mit Frankreichs Staatschef Emmanuel Macron erzwingen wollen. Die „Gelbwesten“ - benannt nach den Warnwesten im Auto - protestieren gegen zu hohe Spritpreise und die Politik Macrons.

Weitere Meldungen
Meistgelesen