Mann meldet ein Kilo Tabak an und versteckt zehn weitere

Ein Mann (49) hat beim Zoll am Düsseldorfer Flughafen ein Kilogramm Wasserpfeifentabak angemeldet - aber noch mal mehr als zehn Kilo unter anderem in Süßigkeiten-Schachteln versteckt. Erlaubt wären insgesamt 250 Gramm gewesen.

30.10.2019, 10:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, war der Mann bereits vergangenen Mittwoch aufgefallen. Er habe nach seiner Einreise aus Beirut zunächst den Ausgang für anmeldepflichtige Waren genommen und dort das Kilo Wasserpfeifentabak vorgezeigt - was schon anderthalb Pfund zu viel waren.

Die Zollbeamten durchsuchten das Gepäck und fanden noch mal zwei Kilo Tabak. Als sie jetzt alles durchleuchteten, entdeckten die Zöllner in Süßigkeiten-Packungen weitere 8,5 Kilo Tabak. Der Mann behauptete, er wisse nicht wem der Tabak gehöre und wie er in sein Gepäck gekommen sein könnte. Der 49-Jährige wurde wegen versuchter Steuerhinterziehung angezeigt.

Weitere Meldungen
Meistgelesen