Mann gewinnt 123 Millionen Euro - und arbeitet weiter als Handwerker

Lotto in Großbritannien

Im November räumte ein Paar aus Großbritannien den Lotto-Jackpot ab. Die Eltern von drei Kindern könnten nun einfach ihr Leben genießen - doch Vater Steve bleibt Handwerker.

London

07.12.2019, 20:06 Uhr / Lesedauer: 1 min
Mann gewinnt 123 Millionen Euro - und arbeitet weiter als Handwerker

Um 123 Millionen Euro reicher: Steve (42) und Lenka (41) Thomson. © Foto: dpa

Seit Ende November ist Steve Thomson aus Selsey in der südlichen Grafschaft West Sussex einer der reichsten Männer Englands. Bei der Ziehung der Euromillions-Lotterie gewann der Familienvater 105 Millionen Pfund – umgerechnet 123 Millionen Euro.

Kurz nach dem Gewinn sagte Thomson, dass er von dem Geld ein Haus kaufen wolle, in dem jedes seiner drei Kinder ein eigenes Zimmer bekommt. Nun berichten englische Medien, dass der Mann – obwohl er es längst nicht mehr müsste – weiter seinem Beruf als Handwerker nachgeht.

Ein Einwohner des Ortes sah den Mann Kisten schleppen, sagte „The Sun“: „Man würde nicht darauf kommen, dass er einer der reichsten Männer in Großbritannien ist.“ Ein weiterer Nachbar soll gesagt haben: „Steve mag ein Mega-Jackpot-Gewinner sein, aber zuallererst ist er ein zuverlässiger Handwerker. Er könnte an einem sonnigen Strand liegen und Schampus schlürfen, stattdessen geht er weiter arbeiten, wie wir alle.“

RND/lob

Lesen Sie jetzt