Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Mann fährt auf der Straßenbahn-Kupplung mit

Er wollte nicht zu spät zum Sport kommen: Ein 20-Jähriger ist in Köln auf der hinteren Wagenkupplung einer Straßenbahn mitgefahren, nachdem sich die Türen schon geschlossen hatten. Er hielt sich dabei am Scheibenwischer fest. Allerdings legte er nur die Distanz zwischen zwei Haltestellen zurück - dann griff die Polizei ein, die ihn durch Zufall beim Aufsteigen beobachtet hatte. Ein Video, dass die Beamten am Montag veröffentlichten, zeigt die waghalsige Aktion.

15.04.2019 / Lesedauer: 2 min

Die Beamten stellten den jungen Mann zur Rede. Seine Erklärung: Er habe nicht zu spät zum Sport kommen wollen. Nun muss er sich wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr in einem Strafverfahren verantworten. „In dem Fall ist nichts passiert, aber es ist natürlich hochgefährlich“, sagte ein Polizeisprecher über den Vorfall vom Freitagabend.

Weitere Meldungen