Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Mann ersticht Freundin in Bochum und erhängt sich danach selbst

Leichenfund in Bochum

Tödlicher Beziehungsstreit: Ein Mann hat in Bochum-Laer zuerst seine Frendin erstochen und sich dann anschließend selbst erhängt.

BOCHUM

, 30.06.2018
Mann ersticht Freundin in Bochum und erhängt sich danach selbst

Ermittler haben vor Ort Spuren gesichert. © WTVnews

Polizei und Feuerwehr hatten bei einem Einsatz in der Nacht zu Samstag gegen 2.30 Uhr zwei Leichen gefunden. Nachbarn hatten aus einer Wohnung in dem Haus an der Höfestraße in Bochum zuvor Schreie gehört.

Als Polizei und Feuerwehr die Wohnung betraten, fanden sie die beiden toten Menschen - einen Mann im Alter von 36 Jahren und seine tote Freundin (32).

Eine Mordkommission hat die Ermittlungen aufgenommen. Bis in den frühen Samstagmorgen wurden Spuren gesichert. Nach bisherigen Ermittlungen eskalierte ein Beziehungsstreit. Der Mann hat laut Polizei seine Lebensgefährtin erstochen und sich danach selbst erhängt.

Arbeitskollegen schlugen Alarm

Laut Bild.de hatten die Arbeitskollegen der 32-Jährigen Alarm geschlagen, als die Frau nicht zur Nachtschicht erschienen war und nicht auf Anrufe reagierte. Die Kollegen schalteten die Eltern ein, diese alarmierten die Polizei.

Das Ergebnis einer Obduktion beider Leichname wurde am Sonntag nicht mitgeteilt

Mehreren Medienberichten zufolge hatten Anwohner Schreie gehört.

Die Polizei machte dazu keinerlei Detailangaben und die Staatsanwaltschaft war am Wochenende nicht zu erreichen.

Mit dpa

Weitere Meldungen