Mann bedroht Ex-Partnerin mit dem Tod: Zeugen greifen ein

Zwei junge Männer haben eine 36 Jahre alte Frau in Duisburg aus der Gewalt ihres 37 Jahre alten Ex-Partners befreit und ihr mit diesem couragierten Eingreifen laut Polizei vermutlich das Leben gerettet. Der von der Frau getrennt lebende Mann habe die 36-Jährige zuvor auf dem Areal eines abgelegenen Sportplatzes mit einem Messer schwer verletzt und mit dem Tode bedroht, teilten die Behörden mit. Die beiden 19 Jahre alten Zeugen hätten sich ihm mutig in den Weg gestellt und mit dem Mann gekämpft, bis er von der Frau abließ. Dabei wurde einer der beiden Zeugen leicht verletzt.

21.06.2019, 15:33 Uhr / Lesedauer: 1 min
Mann bedroht Ex-Partnerin mit dem Tod: Zeugen greifen ein

Ein Polizeiwagen mit Blaulicht. Foto: Friso Gentsch/Archivbild

Der Vorfall ereignete sich bereits am Mittwoch, wurde aber erst am Freitag öffentlich gemacht. Nach Angaben der Polizei wurden die zwei 19-Jährigen auf die schwere Auseinandersetzungen des Ex-Paares in einiger Entfernung aufmerksam. Sie sahen, wie der Mann die Frau hinter einer überdachten Sitzbank an dem Sportplatz zu Boden rang, rannten herbei und stürzten sich auf den Gewalttäter, schlugen und traten ihn. Der 37-Jährige ging daraufhin mit dem Messer auf sie los. Einem der beiden schnitt er in die Kleidung, der andere Zeuge verletzte sich bei einem Sturz leicht. Der Tatverdächtige flüchtete. Die Fahndung nach ihm dauerte am Freitag noch an.

Die 19-Jährigen riefen die Polizei. Sie hätten sehr geistesgegenwärtig gehandelt und wahrscheinlich Schlimmes verhindert. Es gebe mehrere Verdachtsmomente, die nahelegten, dass der 37-Jährige seine Ex-Freundin habe töten wollen, sagte ein Sprecher. Er habe das auch mit drastischen Worten angekündigt und die Frau mit dem Messer massiv am Kopf verletzt. Sie wurde in ein Krankenhaus gebracht. Lebensgefahr bestand nicht. Eine Mordkommission ermittelt.

Weitere Meldungen
Meistgelesen