Malta will drei kranke Migranten an Land lassen

07.07.2019, 16:23 Uhr / Lesedauer: 1 min

Malta hat sich bereiterklärt, drei in der Hitze auf dem Rettungsschiff „Alan Kurdi“ kollabierte Migranten an Land zu lassen. Diese seien geschwächt, hieß es von der Hilfsorganisation Sea-Eye. Das Schiff dürfe aber immer noch nicht in den Hafen einlaufen. Die „Alan Kurdi“ befindet sich seit Tagen auf einer Irrfahrt auf dem Mittelmeer. Kein Hafen will die 65 von einem Schlauchboot vor der libyschen Küste geretteten Menschen an Land lassen. Deutschland hat sich schon bereit erklärt, einen Teil der Flüchtlinge aufzunehmen.

Weitere Meldungen
Meistgelesen