Mainz 05 ohne Schwarz auf der Bank nach Paderborn

Ohne das Coaching von Cheftrainer Sandro Schwarz muss Fußball-Bundesligist FSV Mainz 05 im Krisengipfel am Samstag (15.30 Uhr/Sky) beim noch sieglosen Tabellenletzten SC Paderborn bestehen. „Wir müssen die Dinge als Gruppe regeln“, sagte der nach einer Gelb-Roten Karten gesperrte 05-Coach am Freitag. Die Trainer-Aufgaben übernimmt ab der noch von Schwarz geleiteten Abschlussbesprechung Co-Trainer Jan-Moritz Lichte. „Er genießt mein volles Vertrauen.“

04.10.2019, 11:59 Uhr / Lesedauer: 1 min
Mainz 05 ohne Schwarz auf der Bank nach Paderborn

Der Mainzer Trainer Sandro Schwarz. Foto: Thomas Frey/dpa

Neben den Langzeit-Verletzten Jean-Philipp Mateta, Dong-Won Ji und Stefan Bell fehlen auch Aaron Martin (Adduktoren) und Ronael Pierre-Gabriel (Mandelentzündung). Als Kandidaten für die vakante rechte Abwehrseite gelten Ridle Baku und auch Jeremiah St. Juste. Danny Latza ist wieder im Training und könnte ein Kandidat für die Startelf sein. Im Angriff könnte Karim Onisiwo den zuletzt nicht überzeugenden Robin Quaison verdrängen. „Es ist ein wichtiges Spiel, wir brauchen Geradlinigkeit und Geschwindigkeit für den Erfolg“, betonte Schwarz.

Weitere Meldungen