Magnin: Ernüchternde Bundesliga-Bilanz gegen Leverkusen

Vor zwei Wochen hat der frühere Bundesliga-Profi Ludovic Magnin als Trainer mit dem FC Zürich einen vereinshistorischen Sieg gegen Bayer Leverkusen gefeiert: Das 3:2 im eigenen Stadion war der erste Erfolg der Schweizer im zwölften Europacup-Spiel gegen einen Bundesligisten.

07.11.2018, 10:59 Uhr / Lesedauer: 1 min
Magnin: Ernüchternde Bundesliga-Bilanz gegen Leverkusen

Der frühere Bundesliga-Profi Ludovic Magnin, Trainer des FC Zürich, bei einer Pressekonferenz. Foto: Walter Bieri/KEYSTONE

Das wertete auch die persönliche Bilanz Magnins gegen Bayer auf, denn die war zu Bundesliga-Zeiten als Profi ernüchternd. 16 Mal spielten Magnins Vereine während seiner Zeit in Bremen und Stuttgart gegen Leverkusen, nur einmal erlebte er einen Sieg auf dem Platz.

Nur in der Hälfte der Partien kam der Außenverteidiger zum Einsatz. Einmal fehlte er verletzt, viermal wurde er nicht im Kader berücksichtigt, dreimal saß er für 90 Minuten auf der Bank. Und von den acht Partien, in den er spielte, gewann Magnin nur eine und verlor fünf. Den einen Sieg feierte der heute 39-Jährige am 7. Februar 2009 mit Stuttgart, beim 4:2-Sieg bereitete er das 1:0 durch Mario Gomez vor. Es war zwar ein Auswärtsspiel, fand aber nicht in Leverkusen, sondern wegen Umbau-Maßnahmen an der BayArena in Düsseldorf statt. In Leverkusen lautete Magnins Ergebnisse 1:2, 1:1, 1:3, 0:3 und 0:4.

Weitere Meldungen
Meistgelesen