Magazin: Holstein fordert Aufstiegsprämie vom 1. FC Köln

Zwischen dem Fußball-Zweitligisten Holstein Kiel und Bundesliga-Aufsteiger 1. FC Köln droht ein Rechtsstreit. Nach Informationen des Magazins „Sportbild“ (Mittwoch) bestehen die Kieler nach der Kölner Rückkehr ins Fußball-Oberhaus auf Zahlung einer vereinbarten Aufstiegsprämie in Höhe von einer halben Million Euro.

10.07.2019, 17:23 Uhr / Lesedauer: 1 min
Magazin: Holstein fordert Aufstiegsprämie vom 1. FC Köln

Kölns ehemaliger Trainer Markus Anfang. Foto: Guido Kirchner/Archivbild

Hintergrund: Beim Wechsel von Trainer Markus Anfang im Sommer 2018 von Kiel nach Köln soll eine entsprechende Klausel in den Transfermodalitäten verankert worden sein. Holstein-Präsident Steffen Schneekloth wollte dies weder bestätigen noch dementieren. Der Anwalt wies lediglich darauf hin, dass die Kieler sich zu Vertragsinhalten „grundsätzlich nicht äußern.“

Die Kölner interpretieren den Sachverhalt ohnehin anders: Denn als der FC seine Rückkehr in die 1. Liga perfekt machte, war Anfang nicht mehr dessen Coach. Sportchef Armin Veh hatte den Ex-Kieler Ende April entlassen, weil er das Saisonziel des sofortigen Wiederaufstiegs als stark gefährdet ansah. Das Trainer-Duo André Pawlak/Manfred Schmid führte die Rheinländer danach zurück ins Oberhaus.

Weitere Meldungen
Meistgelesen