März-Arbeitslosenzahl auf niedrigstem Stand seit 1991

29.03.2019 / Lesedauer: 2 min

Die Zahl der Arbeitslosen ist im März auf 2,3 Millionen gesunken. Das ist der niedrigste Wert zum Frühlingsbeginn seit März 1991. Die Arbeitslosenquote sank um 0,2 Prozentpunkte auf 5,1 Prozent. Im März 2018 waren es noch 157 000 Arbeitslose mehr. Der Anstieg beruht laut der BA weitgehend auf mehr sozialversicherungspflichtig Beschäftigten. Deren Zahl hat laut Hochrechnungen von Dezember auf Januar saisonbereinigt um 61 000 zugenommen. Damit hatten 33,22 Millionen Menschen in Deutschland zuletzt einen regulären Job - 660 000 mehr als ein Jahr zuvor.

Weitere Meldungen
Meistgelesen