Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Märchen ganz neu erfinden

25.07.2018 / Lesedauer: 2 min
Märchen ganz neu erfinden

Mit der Hilfe der Kinder im Publikum erfanden die Schauspieler auf der Bühne neue Märchen. © Stefan Milk

Kinder konnten in Kamen am Mittwoch ein ganz besonderes Theaterstück erleben. Zwei Schauspieler haben auf dem Willy-Brandt-Platz Märchen improvisiert.

Improvisieren bedeutet, dass die Schauspieler vorher nicht genau wissen, was sie spielen werden. Die Kinder können viele Sachen mitentscheiden und die Schauspieler müssen sich spontan ausdenken, wie sie das Stück spielen werden.

Die Kinder hatten viele Gelegenheiten ihre eigenen Ideen einzubringen. Am Anfang durften sie etwa entscheiden, an welchem Ort das Stück spielen soll und welche Figuren auftreten sollen.

Schnell entschied sich das junge Publikum für einen Zauberwald als Ort, den ein magischer Fuchs bewohnt. Durch diesen Wald streifte ein Mensch, der von Beruf Scherenschleifer ist, und den der Fuchs bestehlen möchte.

So entstand nur durch Improvisation eine ganze Geschichte, die die Schauspieler auf der Bühne mit ganzem Einsatz zum Leben erweckten. Dass es dem jungen Publikum gefallen hat, konnte man an den lauten Lachern hören.

Der Wald, den sich die Schauspieler vorstellten, war etwa so eng, dass sie sich immerzu durch die Fantasie-Bäume quetschen mussten.