Männer rasen mit Tresor davon: Polizei stellt 18-Jährigen

Sie fuhren bis zu 150 Stundenkilometer, überholten andere Autofahrer rechts und ignorierten rote Ampeln: Zwei junge Männer sind nach einem Einbruch in Köln mit einem Tresor im Auto vor der Polizei geflüchtet. Sie rasten über drei Autobahnen rund um die Stadt und hängten zunächst mehrere Streifenwagen ab. Als sie schließlich gestellt wurden, rannten sie über eine Wiese davon, teilte die Polizei am Sonntag mit. Doch nur einer der beiden tatverdächtigen Einbrecher entkam. Den anderen, einen 18-Jährigen, nahmen Polizisten fest.

24.06.2019 / Lesedauer: 2 min
Männer rasen mit Tresor davon: Polizei stellt 18-Jährigen

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Friso Gentsch/Archivbild

In dem Fluchtauto fanden die Beamten einen gestohlenen Tresor samt Bargeld und Uhren. Die aus einem Einfamilienhaus gestohlene Beute wurde sichergestellt. Nach dem Komplizen, der den Angaben zufolge 20 bis 25 Jahre alt und dunkelhäutig ist, wurde gefahndet. Der Vorfall ereignete sich am Freitagabend.

Weitere Meldungen
Meistgelesen