Maas stellt Bedingungen für Brexit-Verschiebung

23.10.2019, 12:14 Uhr / Lesedauer: 1 min

Bundesaußenminister Heiko Maas hat sich zurückhaltend zu einer Verschiebung des EU-Austritts Großbritanniens auf Ende Januar 2020 geäußert. „Wenn es darum geht, tatsächlich bis Ende Januar nächsten Jahres noch einmal den Brexit aufzuschieben, müssen wir wissen: Was ist der Grund dafür? Was wird in der Zwischenzeit geschehen? Wird es Wahlen geben in Großbritannien?“, fragte der SPD-Politiker im RTL/n-tv-Interview „Frühstart“. Das müsse in der EU besprochen werden und sei noch nicht entscheidungsreif.

Weitere Meldungen
Meistgelesen