Maas sieht GroKo durch Wechsel an CDU-Spitze nicht gefährdet

05.11.2018, 22:09 Uhr / Lesedauer: 1 min

Außenminister Heiko Maas sieht derzeit keine Gefahr für die große Koalition durch den Verzicht von Kanzlerin Angela Merkel auf den CDU-Vorsitz. „Wir haben einen Koalitionsvertrag geschlossen mit der CDU/CSU. Noch nicht einmal mit Frau Merkel. Die Frage, wer dort Parteivorsitzender ist, müssen diese Parteien unter sich klären“, sagte der Politiker im ZDF-„heute journal“. Merkel will auf dem CDU-Parteitag Anfang Dezember nicht mehr für den CDU-Vorsitz kandidieren, aber Kanzlerin bleiben. Sie hatte versichert, dass die CDU auch mit einer neuen Parteispitze zum Koalitionsvertrag stehe.

Weitere Meldungen
Meistgelesen