Luisa als Not-Signal: Mehr Sicherheit für Frauen auf der Kirmes Simjü

Simjü

Wer sich bedrängt fühlt, kann sich ab sofort an jeder Theke auf der Simjü melden. Einfach mit der Frage „Ist Luisa hier?“.

Werne

, 17.10.2019, 12:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Luisa als Not-Signal: Mehr Sicherheit für Frauen auf der Kirmes Simjü

Ob im Festzelt oder den anderen Ausschank-Betrieben auf Simjü: Die Thekenkräfte wissen, was zu tun ist, wenn eine bedrängte Frau die Frage stellt „Ist Luisa hier?“ © Wilco Ruhland

Wer sich während der Simjü unsicher oder bedrängt fühlt, kann erstmals an allen Ausschankbetrieben fragen „Ist Luisa da?“. Die Thekenkräfte sind alle gebrieft und kennen das Stichwort. Sie rufen im Simjü-Büro an oder rufen direkt den Marktmeister, um den Frauen weiterzuhelfen.

„Viele Buden kannten die Aktion schon und waren sofort dabei“, erzählt Marktmeisterin Alina Mertens. Das Konzept gibt es bereits im Solebad, in der Nachtschicht und bei Stilvoll am Rathaus. Auch auf anderen Veranstaltungen wie der Düsseldorfer Rheinkirmes gibt es Luisa schon.

Darum wird nach Luisa gefragt

Das Konzept kommt aus England. Dort kann man nach Angela fragen. Für den deutschen Sprachraum wurde der Name „Luisa“ ausgewählt, da er auch in einer lauten Umgebung gut zu verstehen ist. Die Bedeutung des Namens, die „Kämpferin“, hat auch symbolischen Wert.

Wie oft gefragt wird, wird nicht gezählt

„Es geht uns nicht darum, wie viele nach Luisa fragen. Wir freuen uns über jede Frau, die keine Hilfe in Anspruch nehmen muss. Wenn keiner fragt, ist das für uns ein gutes Zeichen“, so Ariane Raichle von der Frauen- und Mädchenberatungsstelle im Kreis Unna.

„Mir ist nicht bekannt, dass es mal sexuelle Übergriffe gegeben hätte.“, so Mertens. „Aber besser ein Konzept haben und es nicht brauchen als eines zu brauchen und nicht zu haben“, findet die Marktmeisterin.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Diebstahl im Restaurant

Videokameras in Restaurants - ist das erlaubt? Und wie oft wird in Werner Gaststätten geklaut?

Hellweger Anzeiger Diebstahl

Diebstahl im Restaurant: „Es werden sogar Sachen geklaut, die in keine Handtasche passen“

Hellweger Anzeiger Rezepte aus Werne

Koch-Tutorial im Video: Gesunde Zucchini-Spaghetti in 20 Minuten mit Bloggerin Anna Dirks

Hellweger Anzeiger Teilen an St. Martin

In der Werner RN-Redaktion wird Vieles geteilt - nur beim Essen hört der Spaß manchmal auf

Hellweger Anzeiger Bäckerei Schmitz

Video-Tutorial: Martinsbrezeln selbst gemacht nach dem Rezept der Werner Bäckerei Schmitz